Neugründung der SeyOS GmbH

Die Maschinenfabrik Seydelmann KG gründet ein neues Tochterunternehmen – die SeyOS GmbH (Seydelmann Ohmic Systems) mit Firmensitz in Aalen.

Die SeyOS GmbH, mit Kevin Eberhardt als Geschäftsführenden Gesellschafter, richtet ihren Fokus auf das Funktionsprinzip des elektrothermischen Verfahrens „Ohm´sches Erhitzen“. Dieses beruht auf der direkten Durchleitung von Strom durch das Produkt. Dabei übernimmt das Wurstbrät selbst die Funktion eines Heizwiderstandes. Dadurch wird eine blitzschnelle Erhitzung des gesamten Produkts gleichmäßig erreicht. Der Energie-, Zeit- und Platzbedarf des Kochvorgangs wird auf ein Minimum reduziert.

Eine Wurststange im Kaliber 100 Millimeter und mit der Länge von 1.000 Millimeter wird so in unter vier Minuten auf gesamter Länge und über den gesamten Durchmesser von 12°C auf 72°C erhitzt. Dabei liegen die Energiekosten bei nur 20% einer traditionellen Erhitzung mit Heißwasser oder Wasserdampf und es wird kein zusätzliches Wasser verbraucht. Darüber hinaus kann die Anlage komplett mit erneuerbarer Energie betrieben werden.

In der praktischen Anwendung erlaubt das System bei großkalibrigen Aufschnittwaren (Brühwürste und Kochschinken) einen vollautomatischen und kontinuierlichen Prozess in der Produktion mit einer Kochzeit unter zehn Minuten, der darüber hinaus einen viel geringeren Platzbedarf als herkömmliche Methoden ausweist. Die Aufstellung erfolgt ohne aufwendige Planung, da keine Dampf-/Heißwassererzeugung und entsprechende komplexe Verrohrung berücksichtigt werden muss.

Die Wurststangen werden direkt vom Füller oder Clipper zugeführt und nach der Erhitzung kontinuierlich an, zum Beispiel, einen Kühltunnel übergeben. Die steile Erwärmungskurve schafft Vorteile im Bereich der Mikrobiologie und die gleichmäßige und schnelle Erwärmung über die gesamte Länge und den gesamten Querschnitt gewährleistet eine gleichmäßige Feuchtigkeitsverteilung und geringere Geleebildung im Endprodukt und eine Reduktion sichtbarer PSE-Fehler bei Schinkenprodukten. Kochverluste werden stark reduziert. Der Einsatz von Gewürzen und Zusatzstoffen kann bei gleichbleibendem Geschmack reduziert werden, da das Produkt nur verhältnismäßig kurz erhitzt wird. Der negative Einfluss auf die temperaturempfindlichen ätherischen Öle und Geschmacksstoffe in Gewürzen, wie Pfeffer und Kräutern, ist deutlich verringert. Energieverluste durch abgeführtes heißes Kondensat oder entweichenden Dampf entfallen.

Mit interessierten Kunden können ausgiebige Produkttests auf der industriereifen Anlage durchgeführt werden.

Die SeyOS GmbH verfolgt das Ziel, die ohm´sche Erhitzung für einen breiten Anwendungsbereich verfügbar zu machen und so einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung und Kostenreduktion zu leisten. An weiteren praktischen Anwendungsfeldern wird bereits geforscht.