Neuheit der Maschinenfabrik Seydelmann KG: Der Normwagentumbler zum Tumbeln, Mischen und Marinieren

Wer Feinkostsalate oder Gemüsemischungen herstellt oder Spare Ribs, marinierte Steaks, Chicken Wings und Pulled Pork anbietet, stößt dabei auf eine große Herausforderung: die Einzelkomponenten sollen gut verarbeitet werden. Was einfach klingt, ist nicht einfach zu erreichen. Denn dabei ist ein besonders schonendes und gleichmäßiges Mischen, Tumbeln und Marinieren wichtig. Die einzelnen Bestandteile dürfen bei dem Prozess nicht beschädigt werden. Am häufigsten werden hierfür Standard-Tumbler eingesetzt oder auch Produkte von Hand vermischt. Mit diesen Methoden erhält man allerdings oftmals kein zufriedenstellendes Ergebnis. Zudem bedeuten beide Methoden einen enormen Zeitaufwand, welcher bei einem perfekten Ergebnis vielleicht gerechtfertigt wäre, hat man allerdings einen mit der Hand vermischten Nudelsalat vor Augen, ist es offensichtlich, dass das Ergebnis oft nicht zufriedenstellend ist und auch nicht den hygienischen Anforderungen der heutigen Zeit gerecht wird.

Um diese Herausforderung zu meistern, hat sich die Maschinenfabrik Seydelmann KG das Ziel gesetzt, eine Maschine anzubieten, die Produkte besonders schonend, intensiv und gleichmäßig mischt, tumbelt und mariniert. Weitere Anforderungen waren kurze Verarbeitungszeiten und somit Steigerung der Produktivität, geringer Personalaufwand und flexible Einsatzmöglichkeiten. Wie bei allen Seydelmann Maschinen ist auch diese Neuheit nach den höchsten Anforderungen im Hygenic Design gefertigt – robust, langlebig und einfach zu reinigen.

Mit diesen Anforderungen als Wegweiser gelang es, den neuen Normwagentumbler für 200 Liter oder 300 Liter Normwagen zu konstruieren. Hierbei dient der Normwagen, der mit den zu vermischenden Produkten befüllt ist, als Mischbehälter. Eine Beladung und Entleerung der Maschine, wie bei Tumblern, entfällt. Dadurch sind schnelle Produktwechsel möglich und Produktverluste werden minimiert. Der Normwagen wird in die Maschine eingefahren, angehoben und mit dem gewölbten Mischdeckel verschlossen. Anschließend findet eine bi-direktionale Horizontal- oder Kreuzrotation – je nach Maschinenausführung – statt. So werden die Produkte im Normwagen schonend und intensiv ohne Mischwerk oder Paddel (-achsen) gemischt. Im Mischdeckel befindet sich ein Mischkreuz, das für eine optimale Verarbeitung sorgt. Das Mischkreuz kann individuell angefertigt und auf die Produkte abgestimmt werden. Zum Beispiel ein gezahntes Mischkreuz zum Aufbrechen von Gefrorenem oder Zerreißen von Pulled Pork. Dank eines Schnellwechselsystems können die Mischkreuze einfach und werkzeuglos ausgetauscht werden, was die Maschine zu einem flexiblen Alltagshelfer macht.

Eine einfache Bedienung und eine leicht verständliche Steuerung verringern den Personalaufwand: nur eine Person ist für den Betrieb der Maschine notwendig.

Weitere Prozesse, die mit dem Normwagentumbler darstellbar sind, sind Hydrieren, Veredeln, Coaten, Massieren, Gefrorenes aufbrechen und viele mehr. Eine optional erhältliche Vakuumpumpe, mit Vakuumwerten von bis zu 80 %, ermöglicht zudem das optimierte Marinieren und Mischen von Fleischprodukten.

Höchste Bediensicherheit wird durch die Schutzeinzäunung mit abgefragter Sicherheitstür und die seitlich positionierte und feuchtigkeitsgeschützte Elektronik sichergestellt.

Ein automatischer Betrieb des Normwagentumbler ermöglicht die Programmsteuerung Command 700.