Geschichte

Tradition und Fortschritt seit 1843: Unser Werdegang

 

 

Der Gründer der Maschinenfabrik Seydelmann: Andreas Seydelmann

Der Gründer der Maschinenfabrik
Seydelmann: Andreas Seydelmann

1843

Eine Schlosserwerkstatt in Aalen

Die Erfolgsgeschichte der Maschinenfabrik Seydelmann beginnt vor über 170 Jahren in Aalen. Dort eröffnet 1843 Firmengründer Andreas Seydelmann eine Schlosserwerkstatt, wo er für seine Kunden verschiedene Maschinen und Maschinenanlagen, unter anderem Dampfmaschinen, Feuerwehrspritzen sowie Luft- und Wasserpumpen baut.

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte-Maschinenfabrik-Seydelmann

Vor der Fabrik: Louis Seydelmann (vierter von rechts) Louis der Jüngere (ganz rechts)

1885

Seydelmann zieht um

Louis Seydelmann übernimmt den väterlichen Betrieb und verlegt den Firmensitz vom Zentrum an den Stadtrand Aalens. Die gute Beziehung zu den Metzgern aus Aalen und Umgebung, entstanden durch die Nähe der ersten Betriebsstätte zum Schlachthof, bleibt auch nach dem Umzug erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Fleischhackmaschine.jpg

Historische Fleischhackmaschine

1886

Die Fleischhackmaschine

Die Metzger aus der Umgebung bitten Louis Seydelmann, eine Maschine zu bauen, die Fleisch zur Wurstherstellung zerkleinert. Die stationäre, wasserangetriebene Fleischhackmaschine setzt sich schlagartig durch: Die Mehrheit der Metzger aus der Region bringt nun das Fleisch zu Seydelmann, um es zerkleinern zu lassen. Der großartige Erfolg dieser ersten Fleischhackmaschine legt den Grundstein für den Geschäftsbereich Maschinen zur Lebensmittelherstellung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertigung einer Kutterschüssel

Fertigung einer Kutterschüssel

1910

Bahnbrechende Schnittgeschwindigkeiten

Als Maschinenbauingenieur verbindet Louis Seydelmann der Jüngere die Erfahrung seiner Vorfahren mit neusten technologischen Erkenntnissen. Er baut einige der ersten transmissionsgetriebenen Kutter und Wölfe. Die damals gängige Technik der Fleischzerkleinerung mit Wiegeblöcken lässt nur wenige Schnitte pro Minute zu. Daher ist der Seydelmann Kutter mit 800 Umdrehungen pro Minute eine bahnbrechende Konstruktion. 

 

 

 

 

 

 

Messe Straßburg 1960

Messe Straßburg 1960

1939–1945

Konzentration auf Kutter und Wölfe

Neben Fleischereimaschinen produziert Seydelmann vor dem Zweiten Weltkrieg unter anderem Laden- und Schlachthauseinrichtungen sowie diverse Werkzeugmaschinen. Als nach Kriegsende die Bevölkerungsversorgung mit Nahrung zur Priorität wird, konzentriert man sich auf die Herstellung von Kuttern und Wölfen. Unter der Leitung der Brüder Ludwig und Horst Seydelmann startet die Expansion zum weltweit tätigen Unternehmen.

 

 

 

 

 

Ladenbau mit Schwung

Ladenbau „mit Schwung“ – funktioneller Innenausbau von Metzgereien durch Seydelmann

1956

Ladenbau mit Schwung

Unter diesem Motto feiert Seydelmann auch beim funktionellen Innenausbau von Metzgereien große Erfolge. Die Übersetzung neuster Technik in kreatives Design überzeugt viele.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kutter und Wolf

Kutter und Wolf

1958

Bahnbrechende Schnittgeschwindigkeiten und rostfreier Edelstahl

Der RASANT-Kutter ist der weltweit erste hochtourige Mehrgeschwindigkeits-Kutter. Außerdem wird erstmalig rostfreier Stahl im Kutterdeckel eingesetzt; eine Ausführung, die sich schnell weltweit bewährt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hydraulische Beladevorrichtung in der Praxis

Hydraulische Beladevorrichtung in der Praxis

1959

Körperliche Entlastung für den Bediener

Seydelmann Maschinen werden mit hydraulischen Beladevorrichtungen ausgestattet. Auch der weiterentwickelte Produktauswerfer und der hydraulische Deckel führen zu enormen Arbeitsentlastungen der Bediener.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorführung eines 120l-Kutters im Vorführwagen in Hanau

Vorführung eines 120 l-Kutters im Vorführwagen in Hanau

1961

Robust, langlebig und hygienisch

Seydelmann stellt mit dem ersten Kutter mit massiv rostfreier Schüssel erneut seine Vorreiterrolle unter Beweis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Industriekutter

Industriekutter

1965

ULTRA-Kutter mit Mischgängen

Die ersten Kutter mit Mischgängen werden gebaut und sorgen für erhebliche Arbeitserleichterung und Rationalisierung. Von nun an können Einlagen im Kutter mit Rückwärtsmischgängen untergemischt werden, ohne dass diese zerkleinert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Industriekutter

Industriekutter

1967

Größter Kutter und ein Kombinationswolf

Konstruktion des damals weltgrößten Kutters mit 750 l Schüsselinhalt im Auftrag eines kanadischen Kunden. Im selben Jahr wird der Kombinationswolf zur Hamburgerherstellung speziell für den US-Markt entwickelt. Diese Neuheiten überzeugen dermaßen, dass ganze Großserien nach Übersee geliefert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Versuche am Wolf

Versuche am Wolf

Gelände Standort Aalen

Gelände Standort Aalen

1968

Trennschneidsatz für bessere Fleischqualität

Die Markteinführung der patentierten Trennschneidsätze bringt eine wesentliche Arbeitserleichterung und Zeiteinsparung bei der Verarbeitung von sehnenhaltigem Fleisch. Mit einer innovativen Technik leitet der spezielle Schneidsatz Sehnen und Knorpel während des Wolfens aus und verbessert so wesentlich die Qualität des Endprodukts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K 754 Vakuum-Kutter

K 754 Vakuum-Kutter

1971

Kuttern unter Vakuum

Neueste fleischtechnologische Erkenntnisse führen zur Entwicklung des Vakuum-Kutters. Die geniale Konstruktion des Seydelmann Vakuum-Kutters wird patentrechtlich geschützt und setzt sich als Standard in der Industrie durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K 64 Vakuum- und Kochkutter

 

1973

Kuttern mit Kochfunktion

Seydelmann bringt den ersten Kochkutter auf den Markt und ermöglicht durch Kuttern und Kochen im selben Arbeitsgang enorme Zeitersparnis und Qualitätsverbesserung, da geschmackstragende Stoffe, die sonst mit dem Kochwasser verloren gingen, erhalten bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Transport des weltweit größten Kutters K 1200

Transport des weltweit größten Kutters K 1200

K 1200-Kutter in der Fertigung

K 1200-Kutter in der Fertigung

 

1975

Größter Kutter weltweit

Seydelmann stellt den bis heute größten Kutter mit 1.200 Litern Schüsselinhalt her. Das gigantische Schüsselvolumen und ein bis dahin unerreichter Automatisierungsgrad machen die Maschine zum absoluten Superlativ im Maschinenbau zur Lebensmittelverarbeitung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefrierfleischwolf GW 300

Gefrierfleischwolf GW 300

1978

Gefrierfleisch mühelos wolfen

Mit dem eingebauten Drehmomentwandler hält der neue Gefrierfleischwolf GW 300 auch härtesten Beanspruchungen mühelos stand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Massiv rostfreier Maschinenständer

Massiv rostfreier Maschinenständer

1985

Neuer Maßstab bez. Lebensdauer und Hygiene

Alle Seydelmann Kutter werden ab diesem Zeitpunkt mit einem massiv rostfreien Maschinenständer gebaut. Die Maschinen sind verschweißt, Ecken und Kanten verrundet und sämtliche Flächen handpoliert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vakuum-Mischer VMR 1000

Vakuum-Mischer VMR 1000

1997

Mischen unter Vakuum

Seydelmann präsentiert erstmalig Vakuum-Mischer mit 600 bis 3.500 l Trichterinhalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vakuum-Kutter K 324 AC-8

Vakuum-Kutter K 324 AC-8

2000

Kuttergeneration AC-8

Seydelmann bringt die ersten Kutter mit frequenzgeregeltem, stufenlosem Antrieb auf den Markt. Der wartungsfreie neue Antrieb in dieser Kuttergeneration steht für höchste Messergeschwindigkeiten, vielfältige Einsatzmöglichkeiten und geringen Stromverbrauch.

 

 

 

 

 

 

 

Produktionslinie: Universalwolf AW 300 U, zwei Mischer MR 2500 und zwei Endwölfe MU 200

Produktionslinie: Universalwolf AW 300 U, zwei Mischer MR 2500 und zwei Endwölfe MU 200

2001

Erhöhte Wirtschaftlichkeit mit Produktionslinien

Einzelne Maschinen werden mit Fördereinrichtungen zusammengeführt. Anwender profitieren von höheren Stundenleistungen, geringerem Energiebedarf, gleichbleibender Produktqualität, reduziertem Personalaufwand, höchster Qualitätssicherung, weniger Platzbedarf, weniger Fehlerquellen sowie besserer Hygiene.

Im selben Jahr kommt der Feinstzerkleinerer, Konti-Kutter KK 250 AC-6, auf den Markt.

 

 

 

 

Auto-Command 4000

Auto-Command 4000

2010

Auto-Command

Vorstellung neuer Steuerungen für vollautomatischen Maschinenbetrieb.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftaufnahme 2002

Luftaufnahme 2002

2011

Erweiterung

Erwerb von über 8500 m² Grundstück für die geplante Erweiterung des Firmengeländes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weltpremiere des größten Vakuum-Koch-Kutters K 1004

Weltpremiere des größten Vakuum-Koch-Kutters K 1004

2013

Weiter auf Innovationskurs

Auf der IFFA 2013 präsentiert Seydelmann den K 1004 AC-8, den weltgrößten Vakuum-Koch-Kutter mit einem Schüsselinhalt von 1000 Litern. Weitere Neuheiten sind der Universalwolf AU 200 U, der gleichzeitig Frischfleisch und Gefrierfleischblöcke bis –25 °C zerkleinert und der Mischer-Wolf AMR 2500 mit einer innovativen Schneckenpositionierung für extrem schnelle Entleerung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weltweiter Transport

Weltweiter Transport

2015

Überragende Qualität und Innovation

Zurzeit wird Seydelmann in fünfter und sechster Generation von den beiden Komplementären Peter und Matthias Seydelmann geführt. Peter Seydelmanns Sohn, Andreas, leitet seit 2010 das Aalener Werk.

 

Der Name Seydelmann steht heute weltweit für überragende Qualität und Innovation im deutschen Maschinenbau.

 

 

 

 

 

 

Seydelmann Spatenstich

Spatenstich, Werk Aalen

 

2016

Vergrößerung der Produktion

Der Spatenstich am 03. Juni 2016 leitet die Baumaßnahmen für den Neubau am Produktionsstandort Aalen ein. Bis Anfang 2017 entsteht die neue Zerspanung mitsamt 33 neuen Bearbeitungsmaschinen.

seydelmann

Seydelmann Konti-Kutter KK 254 AC-6

Seydelmann sur la IFFA 2016

Seydelmann auf der IFFA 2016

IFFA Neuheiten 2016

Auf der IFFA 2016 präsentiert Seydelmann auf dem bisher größten Messestand mit über 1.000 m² Fläche mehr als 50 Maschinen und 3 Produktionslinien.

Highlights sind der neue KK 254 AC-6, ein Feinstzerkleinerer, der mit einem mehrstufigen Vakuumsystem am Trichter, der Pumpe und dem Schneidsatz ausgestattet ist, dies ermöglicht eine höhere Qualität, bessere Ressourceneffizienz und  längere Haltbarkeit des Produkts.

Ebenfalls vorgestellt wurde der Mischerwolf Typ AMR 1800. Mit dieser Maschine können hohe Tonnagen von Hackfleisch und Hackfleischprodukten mit einem sehr klaren Schnittbild hergestellt werden.

Der Universalwolf AV 250 U, welcher mit der gleichen Arbeitsschnecke und demselben Schneidsatz frisches Fleisch, sowie ganze Gefrierfleischblöcke bis -25°C verarbeitet, als größere Version des beliebten AU 200U, ist eine weitere Neuheit.

Die neue Version des Tischkutters K 20 ist perfektioniert für den Einsatz in Versuchsküchen und Laboren.

Der ebenfalls vorgestellte Zweistufige Trennsatz sorgt für eine noch bessere Aussortierung von Hartpartikeln, Knorpeln und Sehnen. Die Hartteile werden wie bei einem herkömmlichen Trennsatz zuerst in die Schneidsatzmitte gefördert und anschließend nochmals in einem zweiten Trennsatz aussortiert.

Eine andere Möglichkeit für das effiziente Austrennen von Hartteilen und Fremdkörpern vor allem bei Käse, Früchten, Gemüse, Fisch und Tofu ist die neu entwickelte Seydelmann Separiertrommel. Das Material wird durch die konisch geformten Löcher gedrückt. Hartteile sowie Fremdkörper werden dabei ausgeschleust. Da keine Verschleißteile zum Einsatz kommen, werden die Betriebskosten gesenkt.

Bei einer geringen Raumhöhe bietet sich ab sofort die Möglichkeit einen Schiebedeckel für Seydelmann Mischer zu verwenden. Dieser spart Platz und ist in vielen Ausführungen für maximale Anpassbarkeit verfügbar.