Exzellente Ausbildung mit modernster Technik: Maschinenfabrik Seydelmann KG kooperiert mit ABZ Spiez

Als einziges Ausbildungszentrum in der Schweiz bildet das ABZ Spiez von der Grundausbildung bis zur Meisterprüfung alle Berufslevel in der Fleischbranche am Sitz in Spiez aus. Das Kursangebot richtet sich an alle Berufsleute der Schweizer Fleischwirtschaft, von jungen Nachwuchskräften, die den Beruf in der Fleischbranche für sich entdeckt haben, bis hin zu erfahrenen Mitarbeitern, die sich weiterbilden möchten.

Der Maschinenfabrik Seydelmann KG ist die Aus- und Weiterbildung im Fleischerhandwerk ein wichtiges Anliegen. Mit ihrem Engagement unterstützt sie nun auch im Schweizer Raum zukünftige Führungskräfte und weitere Kursteilnehmer mit der neuesten Produktionstechnik in der Fleischbranche. Ideal auf kleine und mittlere Handwerksbetriebe zugeschnitten, gehört nun das perfekte Handwerkspaar, der Hochleistungskutter K 40 AC-8 und der Standardwolf WD 114, zur Ausstattung des Ausbildungszentrums Spiez.

Der WD 114 verarbeitet mit der zwei-tourigen Arbeitsschnecke frisches, angefrorenes oder gekochtes Material innerhalb kürzester Zeit. Das Ergebnis ist ein klares Schnittbild bei jeder Lochscheibengröße und jedem Material. Mit 6 Messergeschwindigkeiten und 2 Mischgängen ausgestattet, ist der K 40 perfekt für das Zerkleinern und Mischen von Frischfleisch, vorzerkleinertem Gefrierfleisch, gekochtem Fleisch und anderen Materialien geeignet. Er garantiert durch seinen Messerkopf mit 6 Messern, seine strömungsdynamische Deckelform und die hohe Messerdrehzahl eine schnelle und homogene Materialzerkleinerung bzw. Emulgierung. Dank der stufenlosen Messergeschwindigkeiten werden ein hoher Eiweißaufschluss und eine gute Bindung erreicht.

Mit Freude und Stolz stellt die Maschinenfabrik Seydelmann KG dem ABZ Spiez die Maschinen zu Verfügung. Das Ausbildungszentrum ist froh, wenn es mit namhaften Herstellern wie Seydelmann zusammenarbeiten kann. Dies ermöglicht das Arbeiten und Weiterbilden mit neuen Maschinen, die optimal laufen und dem Zeitgeist entsprechen. So kann das ABZ z. B. Ausbildungsberufe in der Fleischbranche für Jugendliche attraktiv machen und Mitarbeitern in den Schweizer Wurstküchen kann der Spaß an ihren Berufen erhalten bleiben.

„Wir sind sozusagen ein Botschafter für Seydelmann Maschinen“ sagt Sascha Fliri, Leiter Bildung des ABZ Teams. Junge Leute, die ihre Meisterprüfung ablegen und während des Kurses bereits mit Seydelmann Maschinen arbeiten, können sie direkt auf Herz und Nieren prüfen. Sie lernen die Maschinen von Grund auf kennen, werden mit ihnen vertraut und behalten Seydelmann als Zulieferer für ihren zukünftigen Betrieb im Auge.

Mit der Maschinenfabrik Seydelmann KG und dem ABZ Spiez kooperieren zwei Partner, die exzellente Ausbildung und modernste Technik optimal miteinander verbinden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Ausbildungszentrum Spiez.